Israeli Law Firm: corporate, banking lawyers in Israel
Welcome WillkommenשלוםДобро пожаловать
Israeli Law Firm: corporate, banking lawyers in Israel Heskia-Hacmun Rechtsanwälte משרד עורכי דין (עו"ד) חזקיה חכמון Адвокатская контора Heskia Hacmun
 
bienvenida欢迎访问ようこそAccueil
Firma de abogados Heskia Hacmun Heskia - Hacmun律师事务所 Heskia Hacmun Law Firm(Heskia Hacmun法律事務所) Le Studio légal Heskia-Hacmun

Artikel & Veröffentlichungen - Vergangene Jahre

 

2007

 
Gewerblicher Rechtsschutz – Spezialisten in Israel: Heskia-Hacmun ist eine der führenden Rechtsanwaltskanzleien / Asia Law & Practice, 2007
Der Herausgeber hob Heskia-Hacmun als eine der im Jahr 2007 führenden Kanzleien in diesem Rechtsgebiet hervor. Zitat: "Heskia-Hacmun Law Firm ist eine Kanzlei, die mit ihrem Partner Dor Heskia und dessen Team über eine herausragende Sachkenntnis verfügt. Neben der Registrierung verschiedender Marken ist die Kanzlei in der Überprüfung illegaler Transaktionen betraut, in der sie die Rechte ihrer Mandanten in Markenrechtsverletzungen wahrnimmt. Darüber hinaus ist sie in einen Prozeß gegen einen Agrarbetrieb und ein Restaurant involviert."
Im Weiteren führt der Verleger im Hinblick auf die Spezialisten 2007 in Israel im Gewerblichen Rechtsschutz aus: "Israelischen Unternehmen, insbesondere denjenigen in der dynamischen Hochtechnologie, Pharmabranche und Biotechnologie, ist die Wichtigkeit des Gewerblichen Rechtsschutzes bewußt geworden, da sie zunehmend Geschäfte mit großen Wirtschaftsmärkten wie den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union machen."
Asia Law & Practice ist einer der führenden Herausgebern und Konferenzveranstaltern mit Fokus auf Asien.  
 
Gericht weist die Klage gegen Puig Cosmetics zurück (Hebräischer Text) / Globes 23.8.2007
Es entschied, dass die Klage aufgrund einer Gerichtsstandsvereinbarung, die die ausschließliche Zuständigkeit eines Pariser Gerichts vorsieht, nicht vor einem israelischen Gericht verfolgt werden kann. Die Klage folgte auf die Kündigung des Lieferantenvertrages von Puig Produkten in Israel.
 
Amtsgericht gibt Rubi Asa´s Antrag zur Zahlung der Gerichtsgebühren in dessen Verfahren statt
Zum Artikel im Globes (Hebräischer Text) / 16.8.2007
Zum Artikel in Haaretz (Hebräischer Text) / 21.8.2007
 

Kontrast-Club – "Passion" Kunstausstellung (Hebräischer Text) / Globes 31.7.2007
Wie kommt plastische Kunst in einen Nachtclub? Das Kunstprojekt von Heskia-Hacmun Law Firm startet in das 8. Jahr 
Artikel in "Haaretz" (Hebräischer Text) / 6.8.2007
Artikel bei "Walla!" (Hebräischer Text) / 5.8.2007
 

Heskia-Hacmun in Deutschland
Heskia-Hacmun Law Firm eröffnet eine Niederlassung in Frankfurt, Main. Dies ist die erste Zweigstelle einer israelischen Rechtsanwaltskanzlei, die auch unmittelbar in Deutschland tätig ist.
Heskia-Hacmun expandiert nach Deutschland (Hebräischer Text) / Globes 23.7.07
In Frankfurt eröffnet die erste deutsch-israelische Rechtsanwaltskanzlei / Jüdische Zeitung Juli 2007
Rechtsanwalt Cornelius Zimmermann eröffnet in Frankfurt das erste deutsche Büro einer israelischen Kanzlei / Badische Zeitung Juli 2007
 

Der Club Haoman 17 in Tel Aviv beantragte gerichtlich die Gewerbeerlaubnis (Hebräischer Text) / Maariv, 20.06.07
Die Eigentümer des Clubs reichten eine verwaltungsgerichtliche Klage ein, mit dem Antrag, die Stadtverwaltung Tel Aviv zu verpflichten, die Gewerbeerlaubnis für ihren Club zu erteilen.
Zu dem Artikel in Yediot Ahronot 21.6.07
 

Startschuss für die erste deutsch-israelische Rechtsanwaltssozietät
Die renommierte israelische Wirtschaftskanzlei Heskia-Hacmun Law Firm, Tel Aviv ist nun auch mit einer Niederlassung in Frankfurt am Main vertreten.
Sammelklage gegen Cellcom: Täuschung neuer Einwanderer durch höhere Tarife (Hebräischer Text) / Globes 20.5.07
Die Kläger, Nechama Ushmin und Yuval Shacham, vertreten duch Adv. Dor Heskia, schlossen einen Vertrag im Tarif "Aus Russland mit Liebe" mit einem Verbindungspreis von 0,39 NIS pro Minute ab. Cellcom hob die Preise um 33% innerhalb eines Jahres an und um 53% innerhalb von 20 Monaten.
  Artikel aus Ynet (Hebräischer Text)

Artikel aus NRG (Hebräischer Text)

Artikel aus TheMarker (Hebräischer Text) 
Heskia-Hacmun Law Firm wurde in IP Profiles 2007 aufgenommen / 14.6.07

IP Profiles ist das führende Verzeichnis für Rechtsberater auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes.
Deutsch-Israelische Juristenvereinigung: Ehrerbietung und Gerechtigkeit für 73 jüdische Doktoren in Leipzig (Hebräischer Text) / NFC 7.6.07 

Ehrung für herausragende Mitglieder der Israelischen Anwaltschaft  / 31.5.07
Herzliche Glückwünsche an Michael Firon, Joel Levi, Nira Lidski, Rayek Jarjoura und David Libai

Die ausgewählten fünf Juristen wurden für ihre außerordentlichen Leistungen als Mitglieder der Israelischen Anwaltschaft ausgezeichnet
 

Heskia-Hacmun werden von The Legal 500 empfohlen / 26.5.07
Heskia-Hacmun Law Firm befindet sich unter den empfohlenen israelischen Kanzleien in den Rankings für 2007 der European Legal 500.
Geistiges Eigentum, Markenrecht und Patentrecht (Hi-Tech Intellectual Property) decken zusammen mit den Fachbereichen Banken und Finanzen (banking and finance), Gesellschaftsrecht und Mergers & Akquisitions (corporate and M&A), Prozessführung (Dispute Resolution) und Immobilienrecht alle Haupttätigkeitsbereiche der Kanzlei ab. Die European Legal 500 ist eines der wichtigsten Nachschlagewerke in Europa für weltweit tätige Kanzleien.
 
Herr RA Hacmun vertrat eine israelische Gesellschaft bei einer Grundstückstransaktion in Deutschland (Hebräischer Text) / Globes 6.3.07
Herr RA Hacmun von der Rechtsanwaltskanzlei Heskia-Hacmun vertrat die israelische Gesellschaft "Economic Company For Development by the Contractors and Builders in Israel LTD " bei einem Grundstückskauf in Deutschland.
 

2006

 

Richter entschied sich, das Verfahren gegen Bezeq, dem israelischem Kommunikationsunternehmen, wegen eigener Befangenheit abzugeben  / Globes 28.12.06 (Hebräischer Text)
Die Befangenheit wurde erst nach dem Vorverfahren auf Antrag des Klägers festgestellt, in dem der Richter seine frühere Beziehung zu Bezeq nicht erwähnt hatte.
 
International Financial Law Review 1000 – Führende Anwaltskanzleien in Israel /Globes 22.10.2006 (Hebräischer Text)
Heskia-Hacmun befindet sich unter den führenden Anwaltskanzleien.
"Ich schäme mich, nach Hilfe zu fragen" / Globes 12.10.2006 (Hebräischer Text)
Stahlmagnat Rubi Asa in einem Exklusivinterview mit dem "Globes".

Urteil des EuGH in der Rechtssache „Stauffer“ (C-386/04)
Beitrag in Solidaris Information 4/2006 von RAin Naama Silke Tammen
 
Gericht verurteilte TIE Middle East, an seine ehemaligen Arbeitnehmer 600.000 NIS zu zahlen / Haaretz 28.8.06 (Hebräisch)
Die ehemaligen Arbeitnehmer, vertreten durch Adv. Dor Heskia und Oz Nir, beriefen sich darauf, dass das Unternehmen aufgrund größerer Finanzschwierigkeiten die Zahlung der Gehälter aussetzte.
Vergleich geschlossen – Geschäftsmann Rubi Asa muss nicht ins Gefängnis / Maariv 11.8.06 (Hebräisch)
Entsprechend dem geschlossenen Vergleich wird Asa nicht für dasselbe Vergehen, für das er bereits in der Schweiz in Haft saß, ein weiteres Mal bestraft.
Weitere Zeitungsartikel zum geschlossenen Vergleich in der Sache Rubi Asa:
NFC 10.8.06 (Hebräisch text); Haaretz 13.8.06 (Hebräisch text); Globes 13.8.06 (Hebräisch text)
Der Vergleich bezieht sich auf Straftaten aus den Jahren 1990 bis 1992, als Asa Geschäftsführer von Ram Enterprises, einem der damals führenden israelischen Rohstahlimporteuren, war
Kurznachrichten / Globes 8.5.06
Heskia - Hacmun Law Firm hat deutsche Anwälte eingestellt, um die Fähigkeit auszubauen, Transaktionen und andere rechtliche Tätigkeiten auch "cross boarder" ausführen zu können.

Öffnung des deutschen Gemeinnützigkeits- und Spendenrechts – Rechtssache „Stauffer“ (C-386/04)
Beitrag in Solidaris Information 2/2006 von RAin Naama Silke Tammen
 
Eigentumsvorbehalts-Klausel - keine Zauberformel / TheMarker 2.4.06
Richter Alshech entschied, dass die Eigentumsvorbehalts-Klausel keine Garantie für eine Rückgabe der Waren ist.
PLC grenzüberschreitendes Handbuch für Finanzen: Secured Lending / 16.3.06
Klicken Sie hier, um den von RA Hacmun im Handbuch veröffentlichten Artikel zum Thema abgesicherte Kretitgewährung in Israel zu lesen.
Der Insolvenzverwalter von Idanim Furnitures / Globes 7.3.06
Insolvenzverwalter RA Dor Heskia beantragt bei Richter Alshech die Genehmigung für den Verkauf von Idanim an Innovate Ltd. (Hebräisch)
Rubi Asa beantragt Einstellung des Strafverfahrens / NFC 7.2.06 (Hebräisch)
Asa beruft sich auf Strafklageverbrauch aufgrund Anklage und Verurteilung vor Schweizer Gericht in derselben Sache.

Umsatzsteuerpflicht von bestimmten Krankenhausumsätzen
Beitrag in Solidaris Information 1/2006 von RAin Naama Silke Tammen
 
Gericht in Haifa: Links zu Piraten-Downloads sind rechtswidrig / YNET 8.1.06 (Hebräisch)
Vergleich abgeschlossen zwischen File-Sharing-Anbietern sowie Unternehmen aus Musik und Film. 
File-Sharing-Anbieter: “Wir haben die Anordnungen des Gerichts nicht missachtet” / YNET 5.1.06 (Hebräisch)
Im Anschluss an den Vergleich machen die Musik- und Film-Unternehmen geltend, dass der File-Sharing-Anbieter Lionetwork urheberrechtsverletzende Links veröffentlicht hat. 
Haben die File-Sharing-Anbieter Anordnungen des Gerichts missachtet? / Nana 5.1.06 (Hebräisch)
Wütendes Schreiben der Unterhaltungsunternehmen an RA Dor Heskia: Die Anbieter haben Links veröffentlicht.
Bestellung eines Pflichtverteidigers fuer Rubi Asa / NFC 2.1.06 (Hebräisch)
Antrag Asas an den Obersten Gerichtshof durch seinen Anwalt RA Dor Heskia. 

2005

 
“…Mit der Lizenz zum Tanzen” – Wie kann ein Unternehmer in Israel einen Club oder eine neue Vergnügungsstätte eröffnen und dabei wirtschaftlich überleben?
Ein Interview mit Rechtsanwalt Dor Heskia
Aus: "Business Building" Magazin Globes, Dezember 2005.
Die File-Sharing-Anbieter kehren mit “koscheren” Inhalten zurueck / Nana 21.11.05 (Hebräisch)
RA Dor Heskia, der den Anbieter Lionetwork vertritt, hat einen Vergleich mit den Klägern ausgehandelt, der es der Internetseite erlaubt, wieder online zu gehen.
Die israelischen File-Sharing-Anbieter schieβen zurück / Nana 14.11.05 (Hebräisch)
File-Sharing-Anbieter: Urheberrechtsverletzung, Meinungsfreiheit und Internet-Polizei.
RA Presenti: Diese Sache wird den Obersten Gerichtshof beschäftigen. Ein grundsätzliches und hochbrisantes juristisches Problem.
Kreditlinien fuer Banken
Von RA Amos Hacmun
zitiert in dem Artikel "Overdraft Bypass" veröffentlicht im Wirtschaftsmagazin Globes, November 2005

Verjährung von Rückforderungsansprüchen von Krankenhäusern gegenüber Krankenkassen
Beitrag in Pflege- & Krankenhausrecht, 2005, S. 95 sowie
in Solidaris Information 3/2005 von RAin Naama Silke Tammen
 
Rubi Asa verbarg Geld vor dem Insolvenz-Fond / YNET 10.11.05 (Hebräisch)
Die Insolvenzverwalter von Rubi Asas ehemaligem Unternehmen machen geltend, dass Asa immer noch verschiedene Geschäftsaktivitäten aufrechterhält. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens wurde das Unternehmen für $ 54 Mio. verkauft. Asas Anwalt: “Wiederverwertung” alter Ansprüche.
Die Handelsbank-Story = Besondere Umstände? / The Marker 6.11.05
Das Verfahren zur Durchsetzung wurde ausgesetzt und die Bank daran gehindert, ihre Bürgschaften zu verwerten.
Von RA Dor Heskia
Aus: Haaretz – The Marker 
Die Handelsbank – besondere Umstände?
Von RA Dor Heskia
Aus: Haaretz – The Marker, 6.11.‏2005
Betreiber von Lionetwork beantragt bei Gericht die Erlaubnis, die Internetseite weiter betreiben zu können / YNET 19.10.05 (Hebräisch)
Betreiber macht geltend, dass Stilllegungsanordnung zu weitgehend ist, weil viele Teile der Seite keine Urheberrechtsverletzungen enthalten. 
Die Israelisch-Deutsche Handelskammer Tel Aviv, Israel wählt ihren neuen Präsidenten und den neuen Vorstand / 2.10.05
Herr Michael Federman (von Federmann Enterprises) wurde zum Präsidenten gewählt. In den Vorstand wurde berufen:Godel Rosenberg (DaimlerChrysler), Hans Hornisch (Münchner Re), Peter Hoeser (VW), Ofer Kisch (Lufthansa), Offer Nonhoff (Siemens), Dani Sherf (Henkel Soad), Mickey Steiner (SAP), Joachim-Henning Voss (BSH), Amihood Eilon (Bank Hapoalim), Michael Pappe (M. Pappe Law Office), Dr. Stefan Graf (Atlantium), Zvika Starkmann (ECI), Herb Small (Bank Leumi), Abraham Weber (Weber, Yacobovitch, Feder Law Office), Gideon Keynan (G. Keynan International Trade Relations), Haim Leba (Elina Technologies), Marc Rasink (Comverse) und Arik Zur (Yoni Productions).
Email-Verträge
von RA Dor Heskia
Aus: Haaretz - The Marker 26.9.2005
Email-Verträge werden erwachsen / The Marker 26.9.2005
Gericht wendet Vertragsrecht auf die moderne Wirtschaftswirklichkeit an, in der per Email Transaktionen durchgeführt und Vereinbarungen geschlossen werden.
Von RA Dor Heskia
Aus: Haaretz – The Marker
“Und Ihr tanzt” / Rating Magazine 1.9.05 (Hebräisch)
Die Untersagungsverfügung gegen den Club “Haoman 17” in Tel Aviv wurde aufgehoben. RA Dor Heskia gibt eine Erklärung
Haben sie nur Unrecht oder sind sie Quacksalber? / The Marker 10.8.05
Die Entscheidung betont die Grenzen der Meinungsfreiheit: Der Name eines Menschen bedeutet seine Ehre und er muss mit Vorsicht benutzt werden, sogar wenn Kritik geübt oder eine Meinung geäußert wird.
Von RA Dor Heskia
Aus: TheMarker.com

Die böse Zunge von Tomy Lapid - Kritik oder Verachtung?
von RA Dor Heskia
Aus: TheMarker.com 10.8.2005

Neue Ausstellungen / Haaretz 4.8.05
Wöchentliche Berichte über die Events in der örtlichen Kunstszene.
Friendship / ilMuseums 4.8.05
Das Kunst-Projekt Friendship wurde im Club Haoman 17 in Tel Aviv mit 13 Künstlern eröffnet.
Kurzmeldung / Globes 3.8.05 (Hebräisch)
Richter, Anwälte, Geschäftsleute und Künstler sind beim Start des Kunst-Förderprojekts von Heskia - Hacmun Law Firm dabei
Deutschland und Israel machen Geschäfte
Wie macht man Geschäfte in Deutschland? Welcher Israeli hat in Deutschland wirklich Erfolg? RA Amos Hacmun von Heskia - Hacmun Law Firm, die von Legal-500 als eine von Israels führenden Kanzleien eingestuft wurde und viele deutsche Klienten in Israel vertritt, erklärt, was ein israelischer Geschäftsmann tun sollte, um in den deutschen Markt einzudringen.
Von RA Amos Hacmun
Aus: Globes Magazine, Juli 2005
 
Deutschland ist der Brückenkopf nach Europa
Von Rechtsanwalt Amos Hacmun
Aus: Globes Magazine, Juli 2005
Klaerschlacht: Die Klage von Tenne Industries, Hersteller von Tami 4, gegen Mei-Zach Water Technologies wurde abgewiesen / Globes 22.6.05 (Hebräisch)
Tenne beantragte, der Beklagten zu verbieten, TDS- und Elektrolyse-Tests im heimischen Trinkwasser von Verbrauchern durchzuführen. Die Klage wurde vor 7 Jahren erhoben und nur Mei-Zach hielt bis zum Ende durch und obsiegte.
Gebuehren fuer die Musik auf Geburtstagsparties? / TheMarker 16.5.05 (Hebräisch)
Das Gesetz liefert keine Definition für den Begriff öffentliche Aufführung, für die Gebühren bezahlt werden müssen. Ein Gericht hat jetzt entschieden, dass die technischen Bedingungen, unter denen die Musik gespielt wird, weniger entscheidend sind als die Umstände, unter denen sie gespielt wird.
Haoman 17 in Tel Aviv erhaelt vorläufige Betriebserlaubnis / YNET 11.5.05 (Hebräisch)
Die Clubbesitzer erhalten eine vorläufige Genehmigung für einen Monat, Stadtverwaltung erlaubt den Betrieb.

Zivilgerichtsbarkeit in Israel - Vielbeschäftigte Gerichte befürworten Vergleiche und die alternative Streitbeilegung
Von RAe Dor Heskia und Amos Hacmun
Aus: IFLR - International Financial Law Review März 2005
 

Überbeanspruchte Gerichte befürworten Vergleiche und alternative Streitlösungsmöglichkeiten
Aus: IFLR – International Financial Law Review, März 2005 
Handelsvertreterrecht: EU und Israel
Ein Interview mit den Anwälten Dor Heskia und Amos Hacmun
Aus: Israel-British Trade, März 2004
 

2004

 
Vergebliche Verbrennungen / TheMarker 12.12.04 (Hebräisch)
Die Rechtsordnung war kürzlich mit dem Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen die Ausstrahlung der “Kolbotek”-Show konfrontiert, in der ein Gynäkologe angeblich Patienten falsch diagnostiziert hatte. Wir begegnen wieder einmal dem Problem des Rechts der Öffentlichkeit auf Information gegen das Recht einer Person auf Schutz ihres guten Rufes. Wer wird gewinnen?
“Netto-Humor” / TheMarker 2.9.04 (Hebräisch)
Die Entscheidung in der Sache betreffend den “Hot Thailand”-Werbespot des Werbetreibenden “Netto” zeigt die Grenze auf, bis zu der gewerbliche Reklame verboten werden kann. Sie stellt hauptsächlich fest, dass an gewöhnlicher sexueller Ausdrucksweise oder Vulgarität nichts auszusetzen ist und dass nicht jeder den Humor in der Reklame witzig finden muss… 
Anmerkungen ueber die Evaluation / TheMarker 19.8.04 (Hebräisch)
Die richterliche Unabhängigkeit wurde durch Kritik nicht verletzt und es ist nicht zu erwarten, dass dies in Zukunft geschieht. Die Auseinandersetzung selbst und ihr Verlauf bisher sind aber umso schädlicher. Deswegen sollte es jetzt genug damit sein: Es ist Zeit, die Auseinandersetzung über die Evaluation zu beenden.
Übereinstimmendes Begehren, Callvision Israel zu liquidieren / Globes 15.8.04 (Hebräisch)
RA Dor Heskia wird als Verwalter für die liquidierte Gesellschaft fungieren, um Steuerrückzahlungen zu erwirken. 
Kunst-Projekt 2005: Wachstum / Maariv 1.8.04 (Hebräisch)
Der wöchentliche Report über Events in der örtlichen Kunstszene
Kunstförderung 2005: Wachstum / NFC 23.5.04 (Hebräisch)
Die ausgewählten Kunstwerke werden auf den neuen Neujahrsgrusskarten von Heskia - Hacmun Law Firm erscheinen.
Handelsvertreter: die EU und Israel
von RA Dor Heskia und RA Amos Hacmun
Aus: Israel-British Trade Magazine, März 2004 
An der Grenze des guten Geschmacks / TheMarker, Dor Heskia 13.4.04 (Hebräisch)
Ein neuer Werbespot der Modefirma Fox wurde von der Ausstrahlung ausgeschlossen: Eindeutige sexuelle Handlungen, sexueller Zwang und Gewalt.
Gut, dass es wirklich Aviv Geffen ist…/  TheMarker 11.1.04 (Hebräisch)
Zugunsten von Osem und seinem Werbeunternehmen muss gesagt werden, dass seine Zahlungsverpflichtung für die Imitation von Aviv Gefen in einem Werbespot offensichtlich ist und Gefens Zustimmung im Voraus eingeholt wurde, obwohl dies so durch das israelische Recht nicht ausdrücklich angeordnet wird.

2003

 
Treuhänder fuer die Investoren / TheMarker 22.12.03 (Hebräisch)
Treuhändergesellschaften sind ein Glied in der Kette zwischen den Investoren und dem Unternehmen, in das investiert wird. Welche Vereinbarungen schützen die Rechte der Investoren, die mittels einer Treuhändergesellschaft arbeiten?
Gewerblicher Rechtsschutz – zum Bezirksgericht / TheMarker 22.12.03 (Hebräisch)
Die Knesset hat einen Zusatz zu dem Gesetz über die Gerichte beschlossen, der bestimmt, dass die Bezirksgerichte in Sachen des gewerblichen Rechtsschutzes entscheiden sollen, auch wenn der Streitwert unter demjenigen liegt, ab dem die Bezirksgerichte normalerweise zuständig sind. Möglicherweise wird der nächste Schritt die Einrichtung eines besonderen Gerichtes für Angelegenheiten des gewerblichen Rechtsschutzes sein.
Die Transaktion ist abgeschlossen: Hapoalim vollendet den Kauf von Anteilen der deutschen Bank SEB an Continental Bank / Globes 25.11.03 (Hebraeisch)
Bank Hapoalim zahlt EUR 10 Mio
SEB AG Deutschland wurde vertreten von RA Dor Heskia und RA Amos Hacmun
Aus: Globes Magazine, November 2003
Kritik an Bezeq / TheMarker, Dor Heskia, 27.10.03 (Hebräisch)
Meinungsfreiheit: die Benutzung von geistigem Eigentum von Bezeq in einem Protest-Clip im Internet ist berechtigte Kritik und eine Meinungsäusserung. Es handelt sich um eine Parodie, geäussert aus humoristischen Gründen und wird als berechtigte Benutzung angesehen.
Kurzmeldung / Globes 19.6.03 (Hebräisch)
Das Gericht war nicht überzeugt, dass Heskia - Hacmun Law Firm befugt war, Direktoren von ASC zu vertreten, und daher auch dazu berechtigt war, gerichtliche Dokumente zurückzusenden, die an die Kanzlei geschickt worden waren. 
Aus dem Gesellschaftsrecht: Derivative Action – In gutem Glauben / Globes 19.5.03 (Hebräisch)
Gericht entschied, dass hinter einer derivative action böser Glaube stand und diese nicht der Sanierung des Unternehmens diente.
Gericht weist abgeleiteten Anspruch der Aktionaere von Callvision gegen ASC Telecom zurück / Globes 14.05.03 (Hebräisch)
Richter Gerstel verhindert die Ausübung von derivative action zur Verfolgung privater Interessen und entschied, dass dies den Verlust der Gutgläubigkeit bedeuten würde.
Liebherr verklagt Kardan auf 5 Mio. NIS: "Handelte bösglaeubig" / Maariv 16.4.03 (Hebräisch)
Liebherr beendet seine Geschäftsbeziehungen zu dem israelischen Lieferanten
Dana International ist eine Marke / Globes 16.1.03 (Hebräisch)
Gewerblicher Rechtsschutz: Die Benutzung einer Marke im Handel kostet Geld.
Der Kredit von Continental an Bezeq und Ormat weicht von den Anordnungen der Bank of Israel ab / Maariv 6.1.03 (Hebräisch)
Die deutsche Bank SEB wird sich an der Kapitalerhöhung auch dann nicht beteiligen, wenn die Bank Hapoalim Geld beisteuert. Der Kontakt zu den ausländischen Investoren wurde von Heskia Hacmun Law Firm hergestellt. Nach bisherigen Einschätzungen hat der Inspektor der Bank bei der Bank of Israel einer vorläufigen Ausnahme zugestimmt. 
 
Der Streit zwischen Dana International und Bezeq International ist beigelegt / YNET 2.1.03 (Hebräisch)
Bezeq International wird sich entschuldigen und Schadensersatz leisten. Die Auseinandersetzung begann, nachdem die Werbefirma Adler-Chomski-Varshevski eine Kampagne gestartet hatte, in der Dana International gegen ihren Willen als eine Katze gezeigt wurde, die "There are girls" auf der Eurovision Bühne singt.

2002

 
Der ausländische Investor in Continental weist eine Kapitalerhöhung zurück / Maariv 2.12.02 (Hebräisch)
Die ausländischen Partner erhöhten ihre Anteile an Continental Bank und bestellten RA Amos Hacmun in den Vorstand, die anderen Direktoren stellt die Bank Hapoalim.
Zwei Erbverfuegungen – zwei Entscheidungen / Maariv 3.1.02 (Hebräisch)
Zwei Familiengerichte in Tiberias und Kfar Saba entscheiden unterschiedlich über die Möglichkeit, wechselseitige Verfügungen abzuändern. Vertrauen auf guten Glauben und wechselseitige Verfügung. Der hinterbliebene Ehegatte oder die restlichen Erben – wer gewinnt?
Kurzmeldung / Globes 9.9.02 (Hebräisch)
Angestellte des Verteidigungsministeriums, die im Disziplinarverfahren freigesprochen wurden, verlangen Schadensersatz. Der Oberste Gerichtshof weitet das Recht eines Angeklagten auf Entschädigung unter bestimmten Umständen aus.
 
Hapoalim kauft möglicherweise SEB-Anteile / Maariv 6.8.02 (Hebräisch)
Die schwedische Bank bestellt Heskia Hacmun Law Firm als Vertreterin für ihre Aktivitäten in Israel. Vertreter von SEB und RA Amos Hacmun trafen gestern in Zypern eine Delegation der Bank Hapoalim unter dem Vorsitz von Geschäftsführer Eli Yonas und dem stellvertretenden Vorsitzenden Dani Dankner.
 
Der ausländische Investor in Continental Bank verlangt, dass der Kredit für Peled-Givoni untersucht wird / Maariv 5.8.02 (Hebräisch)
Die schwedische Bank beauftragt Heskia Hacmun Law Firm, die rechtlichen Aspekte der Angelegenheit zu regeln. RA Dor Heskia gegenüber dem Geschäftsführer von Continental Bank, Sami Weitzman: Die ausländischen Partner bitten um Unterlagen und Kopien der Protokolle.
Die Angestellten von Tie Middle East: Nur 4 Angestellte verbleiben im Unternehmen, einschlieβlich des Geschäftsführers / Globes 16.6.02 (Hebräisch)
Tie Middle East wurde in Israel als Marketing- und Support-Zweig des niederländischen Mutterunternehmens gegründet und arbeitet zur Zeit mit dem Verteidigungsministerium zusammen. Die Angestellten erhielten keine Gehaltsschecks und verließen das Unternehmen.
Deutsches Kommunikationsunternehmen verklagt zwei Israelis auf 5 Mio. NIS, die eine Zusammenarbeitsvereinbarung unterschrieben hatten / Globes 5.3.02 (Hebräisch)
ASC macht geltend, dass die Entwicklung aufgehalten wurde und die israelischen Manager über 2 Mio. USD Schaden verursacht hätten.

2001

 
Aussetzung des Verfahrens ueber "Everybody" Fitness Center / Tel Aviv Magazine 19.10.01 (Hebräisch)
RA Heskia: Beim Landgericht Tel Aviv wurde beantragt, eine Aussetzungsverfügung zu erlassen.
Begrenzte Fitness / Maariv 18.10.01 (Hebräisch)
Hollywood ist in Amerika. Wie das größte Fitness-Center der Stadt in Schwierigkeiten geriet.
Dana International – Bezeq International 1:0 / YNET 7.10.01 (Hebräisch)
Das Landgericht hat die Widerklage von Bezeq International gegen die Sängerin abgewiesen. Der Schadensersatz wird auf 1 Mio. NIS oder sogar noch mehr geschätzt.
Rechtskreise / TheMarker 7.9.01 (Hebräisch)
Die Verletzung gewerblicher Schutzrechte bei Schaltkreisen nachzuweisen ist keine leichte Aufgabe – das rechtsverletzende Element ausfindig zu machen und eine Klage einzureichen, sind erst der Beginn des Weges.
Ehemaliger leitender Angestellter von Modelity fordert 104.000 NIS / Globes 7.8.01 (Hebraeisch)
Er macht geltend, dass die Darstellungen des Unternehmens, auf die er vertraute, als er seine Stelle in den USA verließ, falsch waren.
Ein-Mann-Gesellschaft / TheMarker 26.6.01 (Hebräisch)
Es ist für israelische Gesellschaften möglich, nur einen Gesellschafter zu haben, aber die Praxis zeigt, dass in diesen Fällen die Gerichte den Gesellschafter der Gesellschaft gleichstellen, um den Schutz des Gesellschaftsrechts zu beseitigen.
Aktienoptionen in der Krise / TheMarker 30.4.01 (Hebräisch)
In Zeiten, in denen gute Geschäfte selten zu sein scheinen und es üblich ist, Arbeitnehmer auf den Arbeitsmarkt zurückzuschicken, steht die Frage nach der Bedeutung von Aktienoptionen im Falle der Entlassung im Raum.
Das Rechtsmittel der First International Bank gegen ihre Verpflichtung, ein Kundenkonto offenzulegen, wird zurückgewiesen / Globes 24.1.01 (Hebräisch)
Das Rechtsmittel der First International Bank, das sich auf das Bankgeheimnis stützte, wurde zurückgewiesen, nachdem Bihat’s beantragt hatte, die Bank zu verpflichten, Dokumente offenzulegen

 

Startseite | Profil | Team | Fachgebiete | Neues & Presse | Kontakt Site Map | Links | Heskia-Hacmun Rechtsanwaltskanzlei © 2017